Les Harpes Camac France

Passioniertes Engagement à la Française seit 1972

Im französischen Mouzeil, einem idyllischen Ort im Herzen der Bretagne und dem Hauptsitz des Unternehmens Camac, arbeiten inzwischen rund 60 Angestellte auf 2.500 Quadratmetern hocheffizienter und neuartiger Werkstätten im Einklang von kunstfertiger französischer Handwerkstradition mit technischem Fortschritt.

Durch ihre passionierte und erfahrene Arbeit nach höchsten Qualitätsstandards erwecken die Fachkräfte und Handwerksmeister des Hauses Camac beste und nobelste Instrumente zum Leben, die in jeder Hinsicht höchsten Ansprüchen gerecht werden und von passionierten Harfenistinnen und Harfenisten auf der ganzen Welt geschätzt und gespielt werden!

Unter der Leitung von Jakez François zeichnet sich das Unternehmen heute, mehr als 40 Jahre nach seiner Gründung durch Joel Garnier, mehr denn je durch Innovation und Kreativität sowie dem Bestreben nach Perfektion im Harfenbau aus. Durch seine eigenen Erfahrungen als ausgebildeter Harfenist hat Jakez Francois größtes Verständnis für die Wünsche, Bedürfnisse und Ambitionen seiner Kundinnen und Kunden. Er widmet sich als leidenschaftlicher Harfenbauer mit Interesse und Engagement der Harfenwelt, nimmt Anteil an der künstlerischen Entwicklung junger Musikerinnen und Musiker und ist auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen rund um die Harfe persönlich anzutreffen.

Seit Juni 2004 betreibt Camac in Paris (Rue Petit 92 - Métrostation Porte de Pantin) ein 200 qm großes Ladengeschäft, das Espace Camac - nur einen Steinwurf vom berühmten Pariser Conservatoire National Supérieur de Musique et de la Danse (CNSMD) und dem Kulturzentrum Cité de la Musique entfernt!

In Kooperation mit David Vent ist der französische Handwerksbetrieb seit August 2009 durch die Harfengalerie Camac Berlin auch in der deutschen Metropole vertreten. Das helle, freundliche und großzügige Fachgeschäft liegt mit seinen rund 120 qm in zentraler Lage gegenüber dem wunderschönen Schloss Charlottenburg und in großer Nähe sowohl zur traditionsreichen Deutschen Oper als auch zum legendären Haus des Rundfunks.

Die Ausstellungsräume in den beiden europäischen Hauptstädten und Kulturmetropolen widmen sich ausschließlich den Bedürfnissen von Harfenistinnen und Harfenisten und stellen durch die umfangreiche Auswahl an hochwertigen Qualitätsharfen, Musikalien und Zubehör sowie durch die integrierten Reparaturwerkstätten und Konzertpodien eine einzigartige Bereicherung für die Harfenwelt dar!



Les Ateliers Camac

Das Herz des Unternehmens Les Harpes Camac France sind seine Werkstätten - voller Leben und Kreativität, erfüllt von Klängen und dem aromatischen Duft von Holz!

Am Beginn der langwierigen Produktion einer Qualitätsharfe aus edelsten Rohwaren und vielen Einzelkomponenten steht die aufwändige Auswahl hochwertiger Hölzer. Diese Hölzer kommen aus den unteschiedlichsten Ländern - Zebrano und Bubinga aus Afrika, Palisander aus Südamerika, Ebenholz aus Südostasien, Ahorn aus Kanada, Sitka Fichte aus Alaska und feinjährige Fichte von den Alpen Österreichs und Italiens. Sämtliche Hölzer sind zertifizert und stammen von eigens dafür angelegten Plantagen oder aus nachhaltiger Forstwirtschaft, um eine größtmögliche Rücksichtnahme auf die Natur und den Schutz der Umwelt zu gewährleisten.

Die Hölzer werden sorgsam gelagert und mit viel Geduld getrocknet, um schließlich in den Werkstätten nach bestem Wissen und mit viel Liebe zum Detail von talentierten und hochqualifizierten Handwerkern meisterhaft weiter- verarbeitet zu werden. Um ihre natürliche Struktur und ihre lebhafte Maserung zur Geltung zu bringen, werden diese Edelhölzer sorgfältig geformt, geschliffen, poliert, lasiert und lackiert. Anschließend werden sie kunstvoll von Hand zusammengefügt, in althergebrachter Handwerkstradition geschnitzt und schließlich vergoldet.

Dabei werden viele weitere Aspekte des Umweltschutzes berücksichtigt - Lacke auf Polyesterbasis werden in den Ateliers Camac strikt vermieden und der Einsatz von Lösungsmitteln auf ein absolutes Minimum reduziert.

Die revolutionäre Mechanik der Camac Harfen ist nach den neuesten technischen Erkenntnissen und Innovationen entwickelt worden. Sie wird mit Hilfe hochmoderner Maschinen sorgsam geschmiedet und zusammengesetzt. Ein aufwändiges Herstellungsverfahren und ein stringentes Qualitätsmanagement garantieren eine Mechanik von unvergleichlich hoher Präzision, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sowie von einer erstaunlich großer Mühelosigkeit in der Instandhaltung, Wartung und Regulierung!

Die Zufriedenheit und Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Arbeit und ihrem Arbeitgeber, dem Kunst-Handwerksbetrieb Camac, sind in dieser wunderbar kreativen Atmosphäre selbstverständlich und prägen die Corporate Identity des Unternehmens.

Dank des so täglich gelebten Firmenmottos wurde dem Hause Camac unter der Geschäftsleitung von Jakez François für die professionelle Fertigung von meisterhaften Haken- und Pedalharfen der angesehene Titel Entreprise du Patrimoine Vivant* verliehen. Dieser Titel wird nach strengen Kriterien von der französischen Regierung exklusiv an ausgewählte Betriebe vergeben und ehrt jene kleinen bis mittelständischen Unternehmen, deren Fachkenntnisse die ökonomische und kulturelle Identität Frankreichs entscheidend prägen und am Leben halten.

Jede einzelne Harfe, die in den Camac Werkstätten in liebevoller Handarbeit gefertig wurde, ist das Ergebnis von langjähriger Handwerkstradition im Einklang mit technischem Fortschritt. Das Erbe traditionsreicher französischer Instrumentenbaukunst verschmilzt in diesen Ateliers mit Kreativität und Innovation, womit jeder einzelne Mitarbeiter des Hauses Camac Träume, Wünsche und Ideen der anspruchsvollsten Kundinnen und Kunden Wirklichkeit werden lässt!






* Unternehmen welches das kulturelle Erbe Frankreichs bewahrt